Informationen zum Coronavirus COVID-19 in Schweden

Sollten Sie mit dem Gedanken spielen, nach Schweden einzureisen, ist die dringliche Bitte, es nicht zu tun!

Die Lage in Schweden ist kritisch, es wird mit einer erheblichen weiteren Ausbreitung des Virus gerechnet. Die deutsche Presse berichtet regelmäßig über den schwedischen Sonderweg.

Sie können das Land hinsichtlich der medizinischen Versorgung NICHT mit Deutschland vergleichen!  Die Anzahl der Intensivpflegeplätze sind in keinster Weise mit Deutschland zu vergleichen, in Norrbotten und Västerbotten (Lappland) gibt es insgesamt nur ca. 50 Intensivpflegeplätze, schwedenweit 500, die zurzeit mit Notzelten des Militärs erhöht werden. In einigen Bezirken ist es bereits zu Todesfällen gekommen, da keine Intensivpflegeplätze/Beatmungsgeräte zur Verfügung stehen.

Es leben überwiegend alte Menschen in den Dörfern, die als Risikogruppe eingestuft sind und insbesondere im nördlichen Teil Schwedens liegen die Ärztezentren und Krankhäuser teilweise einige hundert Kilometer von den Dörfern entfernt.

Das Risiko, dass Sie zur Ausbreitung des Coronavirus beitragen, sollte Ihnen ausreichend bekannt sein.
Sollten Sie selbst in Schweden krank werden, belasten Sie das schwedische Gesundheitssystem auf Kosten der Einheimischen.

Bleiben Sie zu Hause! Schweden wartet auf Sie in anderen Zeiten!

Aktuelle Informationen zur Lage und Einreise nach/aus Schweden finden Sie auf:

www.stokholm.diplo.se: Deutsche Botschaft Stockholm

www.swedenabroad.se: Schwedische Botschaft Berlin

Radio Schweden informiert auf Englisch über Aktuelles zum Virus in Schweden: sverigesradio.se