Mobiltelefon beim Autofahren – Gerichtsverhandlung droht

Fast 30 Personen müssen sich nach Information der Staatsanwaltschaft wegen Benutzen eines Handys während des Autofahrens auf eine Gerichtsverhandlung einstellen. Und dies, obwohl das Gesetz erst zum 1. Februar in Kraft getreten ist. Normalerweise fällt eine Geldstrafe von 1.500 SEK an.
Die Gerichte werden eingeschaltet, um einen Präzedenzfall zu schaffen. Damit soll das Strafmaß von den Gerichten des Landes festgesetzt werden.
Originalartikel (schwedisch) auf Sveriges Radio

Kommentare sind deaktiviert.