Streng geheim!

Jürgen Zechmann

Jürgen Zechmann arbeitete von 1977 bis 2013 bei einem großen Zulieferer der Automobilindustrie und war von Anfang an bei der Wintererprobung dabei. In über 30 Jahren hat er so manches erlebt und plaudert für den Winterkurier aus dem  Werkzeugkästle.

Verpassen Sie nicht die Fortsetzungsgeschichten – abonnieren Sie den Newsletter!
Alle 14 Tage von Ende November bis März!

Neu: Kapitel 44 – Lappländische Spezialitäten
Kapitel 43 – Bus ABS
Kapitel 42 – Von Messtechnik, Skihängen und gerollten Briefen
Kapitel 41 – Der Bus am Berg
Kapitel 40 – von Staubsaugern und Busreisen
Kapitel 39 – Scheffscheffs legendäre Gulaschsuppe

Kapitel 38 – Die Sch…karre heizt nicht
Kapitel 37 – Letztes Jahr ging’s hier gradeaus
Kapitel 36 – Reise um die Welt
Kapitel 35 – uuund Action!
Kapitel 34 – Was ist ein Computer?
Kapitel 33 – Es riecht nach Mensch…
Kapitel 32 – Ausflug nach Vidsel, 1988
Kapitel 31 – Weintransport unter winterlichen Bedingungen
Kapitel 30 – Fuzzy und die Messtechnik
Kapitel 29 – Wo ist Harry?
Kapitel 28 – Gestern Nacht …
Kapitel 27 – Einer muss vorneweg
Kapitel 26 – Ich war eine Schiene
Kapitel 25 – Täglich grüßt der Druckaufnehmer
Kapitel 24 – Die Erbarmungslose
Kapitel 23 – Tagesablauf
Kapitel 22 – Tanken „Fassfrisch“
Kapitel 21 – Aufladen… Abladen…
Kapitel 20 – Bierdosenrecycling 1985 und trockene Luft
Kapitel 19 – Das Leben in der Kälte
Kapitel 18 – „Ich komm nicht auf Geschwindigkeit“
Kapitel 17 – Das Geräusch ist nicht akzeptabel!
Kapitel 16 – „Must be a bigger one“

Kapitel 15 – Unterm Schnee geht´s weiter
Kapitel 14 – Sportlich unterwegs
Kapitel 13 – Der Kurzschluss soll sich zeigen
Kapitel 12 – Starfightertechnik für Bremsweg
Kapitel 11 – „Bar“ made mue-split 2.0
Kapitel 10 – Den Seinen gibt‘s der Herr im Schlaf
Kapitel 9 – Heimwerkerteststrecke auf der R95
Kapitel 8 – Täglich grüßt die Messtechnik
Kapitel 7 – Seegang im Silverhatten
Kapitel 6 – Was mach ich hier eigentlich?
Kapitel 5 – Blitztoast
Kapitel 4 – Ab durch die Mitte
Kapitel 3 – Boxenstopp
Kapitel 2 – Eine Nacht auf Henriette
Kapitel 1 – Wo der Geier ist Arjeplog?

Liebe Fangemeinde,

damit ich mal ein Gefühl bekomme, wer die Legenden liest, meldet Euch bei mir!
Ich hab zwar punktuell Rückmeldungen in Form von: „Genausowar’s“ bis „Ich hab Tränen gelacht“, möchte aber gerne mehr von Euch hören, was Euch gefällt und wovon Ihr gerne lest.
Die alten Hasen haben meine Kontaktdaten und ich bin ganz neumodisch auf Facebook zu erreichen! Also lasst mal was hören!
Weiterhin viel Spaß bei den alten Zeiten und kommt gut über den Winter.

Und mal ‘ne interne Erklärung:
Die hier beschriebenen Legenden sind natürlich nicht in zwei Wochen erfunden worden, es ist die Summe aus den ersten zehn Jahren Wintererprobung. Wenn es neuzeitlicher wird, schreib ich das dazu.
Euer Jürgen Zechmann